Vorstand   │  Satzung   │  Links   │  Impressum   │  Datenschutz   │  Intern   │  

Begleitung von Schwerstkranken, Sterbenden und ihren Angehörigen

Nicht heilbare Erkrankung – wie geht es weiter?

Wir bieten an:

  • Begleitung von Schwerstkranken und Sterbenden
  • Betreuung und Entlastung der Angehörigen
  • Hospizliche und palliativpflegerische Beratung
  • Trauerbegleitung


Wir Hospiz-Begleiter sind:

  • ehrenamtlich tätig, deshalb kostenlos
  • geschult und haben uns sorgfältig auf diese Tätigkeit vorbereitet
  • keiner Religion verpflichtet
  • unterliegen der Schweigepflicht

Kontakt

 

Wie sieht Hospizarbeit aus?

Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht die Begleitung Schwerstkranker und Sterbender.

Ich lasse mich darauf ein,
mit diesem Menschen seinen Weg zu gehen,
bei ihm zu bleiben
und ihn auszuhalten in seiner Not.

Bevor ich als Begleiter solche Arbeit leisten kann,
muss ich die eigene Endlichkeit akzeptieren,
Mut haben, eine Beziehung herzustellen
und auf Bedürfnisse, Gefühle und Wünsche einzugehen.

Wir vom Hospiz möchten
den Tod nicht tabuisieren, da er zum Leben dazugehört
und wir wollen, dass die Würde des Menschen bis zuletzt geachtet wird.

Hospizarbeit schließt das soziale Umfeld des Kranken mit ein,
bietet Hilfestellung an, um den bevorstehenden Abschied zu bewältigen.

Auf Wunsch werden auch die Familie und die Angehörigen mit einbezogen.

Dabei dürfen wir keine pflegerische Tätigkeit übernehmen.


Ein weiteres Angebot der Hospiz-Initiative ist die Trauerarbeit

In unserer leistungsorientierten Gesellschaft ist oft kein Platz für die Trauer, aber ein durchlebter Trauerprozess ist notwendig, um den Alltag bestehen zu können.

Wir bieten für Betroffene einen Treffpunkt mit ausgebildeten Trauerbegleitern in Gruppen oder Einzelgesprächen an, um der Trauer Raum und Platz zu geben.

Trauercafé – Lebenscafé

Ambulanter Hospizdienst

für den Landkreis Wunsiedel

Tel.: 0177 / 59 10 177

 

Aktuelles

Sa, 04.05.2019, 13:30 - 18:00 Uhr

Kraft tanken und die Seele stärken
Wanderung zum Wendener Stein

Start: Bad Alexandersbad, Altes Kurhaus, (neben Alexbad), Markgrafenstraße 28

Referent: Dr. Bernd Thieser, Wunsiedel, Historiker, Pädagoge

Nur für aktive HospizmitarbeiterInnen!

Anmeldung: bis spätestens Di 30.04.2019 bei der Hospiz-Initiative Fichtelgebirge (Liane Fröhlich)

Veranstalter: Hospiz-Initiative Fichtelgebirge e.V.

Dem eigenen Lebensweg nachspüren, den uralten Rhythmus der Natur wahrnehmen und die Seele atmen lassen: Dies ist das Ziel der geführten Wanderung mit dem Pädagogen und Historiker Dr. Bernd Thieser. Gestartet wird am Alten Kurhaus in Bad Alexandersbad, wo sich die Teilnehmenden mit einem Schluck des Heilwassers auf die etwa einstündige Tour nach Kleinwendern einstimmen. Das Ziel, der Wendener Stein mit der Marienstatue, wird für Körper und Seele ein Haltepunkt sein, an dem man zur Ruhe kommt und die mitgebrachte Brotzeit miteinander teilt. Danach geht es zu Fuß wieder zurück zum Ausgangspunkt Bad Alexandersbad.

Hinweise: Bitte geeignete Wanderkleidung und festes Schuhwerk tragen und einen Regenschutz mitnehmen - wir gehen bei (fast) jedem Wetter! Außerdem bitte ein Getränk und eine kleine Brotzeit (zum Teilen) mitbringen.

Mo, 13.05.2019, 19:00 Uhr

Abschiedlich leben - versöhnt sterben
Zwanzig Jahre Hospiz-Initiative Fichtelgebirge

Ort: Weißenstadt, Siebenquell Gesund Zeit Resort, Tagungsraum, Thermenallee 1

Referent: Waldemar Pisarski, Evang. Theologe

Musik: Wolfgang Geiger, Weimar

Gebühr: Eintritt frei - Spenden erbeten

Veranstalter: Hospiz-Initiative im Fichtelgebirge, KEB Wunsiedel und EBW Selb-Wunsiedel

Anschl. Kleiner Imbiss mit Gesprächen.